Nationalpark

Die Region um den See Helvetinjärvi gehört zu den urwüchsigsten Wildnis- und Waldgebieten Westfinnlands. Der 1982 gegründete Nationalpark Helvetinjärvi erstreckt sich auf eine Fläche von ca. 22 km², wovon etwa 1,5 km² Gewässer sind. Im Park gibt es zahlreiche gekennzeichnete Wanderrouten, Kochstellen und Zeltplätze. Über das Wanderroutennetz "Pirkan taival" kann auch der nahegelegene Nationalpark Seitseminen erreicht werden.

Am nordöstlichen Ende des Sees Helvetinjärvi öffnet sich der Felsspalt Helvetinkolu, der 38 Meter tief, 40 Meter lang und 2 bis 2,5 Meter breit ist. In vergangenen Zeiten diente er bei der Wolfjagd als Falle. Später versammelten sich die Jugendlichen aus Ruovesi am Helvetinkolu an Feiertagen, an denen keine Tänze stattfanden. Eine beliebte Aktivität war von der einen Kante des Felsspalts auf die andere zu springen.

Heutzutage zählt Helvetinkolu mit seiner Feuerstätte und der aus den 1920ern stammenden Tageshütte zu den meistbesuchtesten Ausflugszielen des Nationalparks. Weitere sehenswerte Stellen im Nationalpark sind der See Haukkajärvi mit seinen Sandstränden sowie das Klufttal Rontonhorha.
Weitere Informationen (auf Englisch).

Tourismusinfo Ruovesi 5 Juni bis 20 August 2017, täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, Tel. +358 44 787 1388,
E-Mail: matkailu(at)ruovesi.fi. Wir bedienen Sie gern in englischer Sprache.

 
 

 

helvetinj4.png